Angebote zu "Zweier" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Trau dich!
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Liebe zwischen Deutschland und Italien, noch dazu mit einem gewaltigen Altersunterschied - kann das gut gehen?Trau dich! fiducia in te!Lisa ist eine junge, alleinerziehende Mutter zweier Kinder, im Urlaub in Italien! Sonne, Sand und gute Laune...Wieder animierte der Kapitän per Megafon die Urlauber am Strand, an seinen Touren teilzunehmen. "Essen Fisch, trinken Wein, warum bist du gestern nicht gekommen? Ich bin sehr traurig!"Die Leute am Strand schauten sich um, wer gemeint war. "Lisa, ich habe dich abends gesucht!" Die Leute fragten, wer Lisa sei. Peinlich, aber woher wusste er ihren Namen? Ein Mann, der viel älter ist als sie und weit weg von zu Hause. Was sollte sie damit? Doch alles kam ganz anders! Gegen die Liebe ist frau machtlos...Aber traut sich Lisa wirklich, für einen Urlaubsflirt das ganze Leben umzukrempeln?"Trau dich! fiducia in te!" ist das Erstlingswerk der Hattinger Autorin Ela Mikfeld und mehr als ein flotter Urlaubsroman, es ist ein Bekenntnis an das Leben, mit allen Entscheidungen, die zu treffen sind...

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Im Rausch der Sinne DVD-Box
13,34 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Joy 2 (Frankreich 1985 / 91 Min. / FSK18):Joy und Joan erzählt die sinnliche Liebesgeschichte zweier faszinierend schöner Frauen. Joy´s (Brigitte Lahaie) makelloser Körper und ihr schönes Gesicht verwirren die Sinne der Männer. Der reiche Bruce (Pierre Londiche) versucht alles, um die Gunst des schlanken, blonden Topmodels zu gewinnen. In der exotischen Traumwelt Thailands legt er Joy Luxus, Macht und Männer zu Füßen. Doch Joy liebt nur den Macho Marc (Jean-Marc Maurel), der sie behandelt wie ein hübsches Spielzeug, an dem er rasch das Interesse verliert. Bruce versucht Joy um jeden Preis zu halten, notfalls gegen ihren Willen.-> Virtual Girl (USA 1998 / 83 Minuten / FSK 16):John Lewis, seines Zeichens Computerspezialist, soll ein Cyber Sex Programm testen. Er begibt sich in die künstliche Realität und trifft dort auf "Joy", eine perfekt programmierte Sex-Bombe, in die sich John verliebt. Doch womit er nicht rechnet: Joy ist eifersüchtig. Als dann auch noch ein Mordanschlag auf Johns Ehefrau verübt wird und es zu weiteren, seltsamen Todesfällen in der Firma kommt, scheint das Computerwesen auch die Realität unter seine Kontrolle gebracht zu haben...-> Pussycat Syndrome (Deutschland, Griechenland / 82 Min. / FSK18):Donna und Maria sind zwei attraktive Models, die ihren Urlaub gemeinsam in Griechenland verbringen. Hier können sie die Sonne und endlich auch sich selbst voll und ganz genießen. Ebenso wird Jagd auf alles gemacht, dass nicht bei drei auf den Bäumen ist. So schleppen sie auch einen Playboy namens Nico und seine versaute Ehefrau Maria ab. Auf der abgelegenen Villa der beiden kommt man sich näher ...-> Die nackte Wahrheit über Männer und Frauen (USA 1998 / 88 Min. / FSK16):Monogamie ist Verleugnung - alle Paare gehen fremd. Das zumindest behauptet Schriftsteller Art bei einer Party. Die anwesenden Paare bestreiten dies heftig. Aber wie das Leben so spielt: Joel lässt sich Entspannungsmassagen verpassen, während Ehefrau Sophie mit ihrem Professor schläft, Isaac geht mit einem Aufriss ins Bett und seine Frau Claudia mit Art - sollte er doch Recht haben?-> Die Reise zur Sexgöttin (USA 1970 / 84 Minuten / FSK 18):Der Privatdetektiv Hornee (Buddy Pantsari) wird beauftragt, in Afrika nach der dort vor 15 Jahren als Kind verschollenen Erbin eines Millionenvermögens zu suchen. Mit ihm auf die Expedition begeben sich seine Sekretärin und Geliebte, der Cousin der Vermissten nebst seiner zu S/M-Spielchen neigenden Ehefrau, die Reporterin Tender Lee (Elizabeth Knowles) sowie der Zoologe Livingston (Fletcher Davies). Letzterer hat ein eigenes Ziel: er will den legendären weißen Gorilla Nabucco fangen. Schon bald wird die Gruppe von den gefährlichen Meshpoka gefangen genommen, die sie ihrer Göttin Algona (Deek Sills) opfern wollen.-> Seitensprünge lohnen sich (Italien 1982 / 81 Min. / FSK18):Es waren einst vier Freundinnen, alles heiße Girls, die machten die ganze Männerwelt Italiens unsicher. Bis drei sich verliebten und heirateten.Als die alleingebliebene Vierte nun überraschend verstirbt, merken die drei, dass ihre Freundin wohl nicht so begeistert davon war, dass ihre Freundinnen ins Eheleben wechselten. Deshalb will sie ihnen noch einen reindrücken und vermerkt in ihrem Testament, das jede 333 Millionen Lire erben wird, wenn sie einen Seitensprung begeht. Die Beweisfotos müssen an den Notar gesendet werden...-> Animal Instinct (USA 1991 / 94 Min. / FSK18):Obwohl Elise (Linda Carol) begehrenswert, jung und hübsch ist, hat ihr älterer Mann Stanley, der ein viel beschäftigter Anwalt ist, schlagartig kein körperliches Interesse mehr an ihr. Das lässt sie gelangweilt und unzufrieden zurück und sie versucht ihre sexuellen Bedürfnisse auf andere Art und Weise zu befriedigen. Auf einer Vernissage lernt sie den geheimnisvollen Fotografen Renny (Martin Hewitt) kennen und erlebt mit ihm eine bis dahin unbekannte Lust- und Leidenschaft kennen. Unbewusst gerät Elise dabei jedoch in ein tödliches Spiel und in die Fänge eines perversen Frauenmörders.-> Cherie mon amour (D, ES, GR 1982 / 92 Minuten / FSK 18):Das aufstrebende Pop-Sternchen Catherine Chèrie (Berta Cabré) lebt zusammen mit dem reifen und freizügigen Autor Mantoni auf Gran Canaria. Als Mantoni verreist, versucht der Paparazzo Jan (Micha Kaptein), mit ihr anzubändeln und verliebt sich in sie. Doch als Mantoni, der nebenbei noch illegale Drogengeschäfte betreibt, früher zurückkehrt als erwartet, nimmt das Unheil seinen Lauf.-> Im Garten der Lust (Deutschland 2000 / 57 Min. / FSK18):Vier professionell gedrehte Sex-Szenen - Sybilles heiße blonde Nichte treibt es mit dem Poolboy; der es auch mit seinem Liebchen im Freien treibt. Nach der Entführung der Nichte dann: Sybille Rauch und ihr Tröster auf der Couch. Zum Schluss sieht man noch Sylvias attraktive Freundin, bzw. "Haushälterin" Dru Berrymore mit einem der Entführer zusammen beim Sex.

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Im Rausch der Sinne DVD-Box
13,34 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Joy 2 (Frankreich 1985 / 91 Min. / FSK18):Joy und Joan erzählt die sinnliche Liebesgeschichte zweier faszinierend schöner Frauen. Joy´s (Brigitte Lahaie) makelloser Körper und ihr schönes Gesicht verwirren die Sinne der Männer. Der reiche Bruce (Pierre Londiche) versucht alles, um die Gunst des schlanken, blonden Topmodels zu gewinnen. In der exotischen Traumwelt Thailands legt er Joy Luxus, Macht und Männer zu Füßen. Doch Joy liebt nur den Macho Marc (Jean-Marc Maurel), der sie behandelt wie ein hübsches Spielzeug, an dem er rasch das Interesse verliert. Bruce versucht Joy um jeden Preis zu halten, notfalls gegen ihren Willen.-> Virtual Girl (USA 1998 / 83 Minuten / FSK 16):John Lewis, seines Zeichens Computerspezialist, soll ein Cyber Sex Programm testen. Er begibt sich in die künstliche Realität und trifft dort auf "Joy", eine perfekt programmierte Sex-Bombe, in die sich John verliebt. Doch womit er nicht rechnet: Joy ist eifersüchtig. Als dann auch noch ein Mordanschlag auf Johns Ehefrau verübt wird und es zu weiteren, seltsamen Todesfällen in der Firma kommt, scheint das Computerwesen auch die Realität unter seine Kontrolle gebracht zu haben...-> Pussycat Syndrome (Deutschland, Griechenland / 82 Min. / FSK18):Donna und Maria sind zwei attraktive Models, die ihren Urlaub gemeinsam in Griechenland verbringen. Hier können sie die Sonne und endlich auch sich selbst voll und ganz genießen. Ebenso wird Jagd auf alles gemacht, dass nicht bei drei auf den Bäumen ist. So schleppen sie auch einen Playboy namens Nico und seine versaute Ehefrau Maria ab. Auf der abgelegenen Villa der beiden kommt man sich näher ...-> Die nackte Wahrheit über Männer und Frauen (USA 1998 / 88 Min. / FSK16):Monogamie ist Verleugnung - alle Paare gehen fremd. Das zumindest behauptet Schriftsteller Art bei einer Party. Die anwesenden Paare bestreiten dies heftig. Aber wie das Leben so spielt: Joel lässt sich Entspannungsmassagen verpassen, während Ehefrau Sophie mit ihrem Professor schläft, Isaac geht mit einem Aufriss ins Bett und seine Frau Claudia mit Art - sollte er doch Recht haben?-> Die Reise zur Sexgöttin (USA 1970 / 84 Minuten / FSK 18):Der Privatdetektiv Hornee (Buddy Pantsari) wird beauftragt, in Afrika nach der dort vor 15 Jahren als Kind verschollenen Erbin eines Millionenvermögens zu suchen. Mit ihm auf die Expedition begeben sich seine Sekretärin und Geliebte, der Cousin der Vermissten nebst seiner zu S/M-Spielchen neigenden Ehefrau, die Reporterin Tender Lee (Elizabeth Knowles) sowie der Zoologe Livingston (Fletcher Davies). Letzterer hat ein eigenes Ziel: er will den legendären weißen Gorilla Nabucco fangen. Schon bald wird die Gruppe von den gefährlichen Meshpoka gefangen genommen, die sie ihrer Göttin Algona (Deek Sills) opfern wollen.-> Seitensprünge lohnen sich (Italien 1982 / 81 Min. / FSK18):Es waren einst vier Freundinnen, alles heiße Girls, die machten die ganze Männerwelt Italiens unsicher. Bis drei sich verliebten und heirateten.Als die alleingebliebene Vierte nun überraschend verstirbt, merken die drei, dass ihre Freundin wohl nicht so begeistert davon war, dass ihre Freundinnen ins Eheleben wechselten. Deshalb will sie ihnen noch einen reindrücken und vermerkt in ihrem Testament, das jede 333 Millionen Lire erben wird, wenn sie einen Seitensprung begeht. Die Beweisfotos müssen an den Notar gesendet werden...-> Animal Instinct (USA 1991 / 94 Min. / FSK18):Obwohl Elise (Linda Carol) begehrenswert, jung und hübsch ist, hat ihr älterer Mann Stanley, der ein viel beschäftigter Anwalt ist, schlagartig kein körperliches Interesse mehr an ihr. Das lässt sie gelangweilt und unzufrieden zurück und sie versucht ihre sexuellen Bedürfnisse auf andere Art und Weise zu befriedigen. Auf einer Vernissage lernt sie den geheimnisvollen Fotografen Renny (Martin Hewitt) kennen und erlebt mit ihm eine bis dahin unbekannte Lust- und Leidenschaft kennen. Unbewusst gerät Elise dabei jedoch in ein tödliches Spiel und in die Fänge eines perversen Frauenmörders.-> Cherie mon amour (D, ES, GR 1982 / 92 Minuten / FSK 18):Das aufstrebende Pop-Sternchen Catherine Chèrie (Berta Cabré) lebt zusammen mit dem reifen und freizügigen Autor Mantoni auf Gran Canaria. Als Mantoni verreist, versucht der Paparazzo Jan (Micha Kaptein), mit ihr anzubändeln und verliebt sich in sie. Doch als Mantoni, der nebenbei noch illegale Drogengeschäfte betreibt, früher zurückkehrt als erwartet, nimmt das Unheil seinen Lauf.-> Im Garten der Lust (Deutschland 2000 / 57 Min. / FSK18):Vier professionell gedrehte Sex-Szenen - Sybilles heiße blonde Nichte treibt es mit dem Poolboy; der es auch mit seinem Liebchen im Freien treibt. Nach der Entführung der Nichte dann: Sybille Rauch und ihr Tröster auf der Couch. Zum Schluss sieht man noch Sylvias attraktive Freundin, bzw. "Haushälterin" Dru Berrymore mit einem der Entführer zusammen beim Sex.

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Honigfrauen - 2 Disc DVD
24,37 € *
ggf. zzgl. Versand

Sommer, Sonne und die Sehnsucht nach Freiheit im Jahr 1986: Voller Hoffnung auf ein unbeschwertes Leben fernab des heimischen DDR-Regimes und unbeobachtet von ihren Eltern machen sich die Schwestern Maja (Sonja Gerhardt - "Deutschland 83", "Kudamm 56", "Jack the Ripper - Eine Frau jagt einen Mörder") und Catrin (Cornelia Gröschel - "Lerchenberg") auf den Weg an den Balaton. Doch die beiden ahnen nicht, dass sie schon bald unter Beobachtung der Stasi stehen. Denn um Fluchtversuche von DDR-Bürgern zu unterbinden, betreibt die so genannte "Balaton-Brigade" im Ferienparadies Ausspähung in Badehosen.Während für Maja und Catrin das beste Haus am Platz, ein Hotel für Westler, schon bald zum verbotenen Sehnsuchtsort mit magischer Anziehungskraft wird, befürchtet Mutter Kirsten (Anja Kling - "Das Adlon", "Hannah Mangold") nach einem ominösen Anruf aus Ungarn, dass die Reise ihrer Töchter die komplette Familie ins Verderben stürzen könnte. Unter einem Vorwand bringt sie ihren Mann Karl (Götz Schubert - "Unsere Mütter, unsere Väter") dazu, den Trabi anzulassen, um Maja und Catrin hinterherzufahren.Maja und Catrin haben derweil ihren Herzen Flügel verliehen: Catrin gibt dem Werben ihres Zelt-Nachbarn Rudi nach, und Maja umgarnt den ungarischen Hotelbesitzer Tamás. Doch was für die Schwestern mit zwei unschuldigen Urlaubsflirts beginnt, wird für sie zur Zerreißprobe und stellt die beiden schließlich vor die Wahl, auf welcher Seite sie stehen - politisch wie emotional.Dreiteiler über zwei Girls aus der DDR auf ereignisreichem Urlaub am ungarischen Plattensee.Die Beschäftigung mit der Geschichte der DDR scheint sich die ZDF-Unterhaltung aufs Panier geschrieben zu haben. Gerade noch wurde Tom Schilling als Stasi-Romeo über den Bildschirm geschickt, da handelt der nächste Dreiteiler vom Urlaubsabenteuer zweier DDR-Mädchen am ungarischen Plattensee. Natürlich lauert auch auf ihrem Campingplatz die Stasi. Seit der Wende scheint genug Zeit vergangen, so dass man einen milderen Blick auf die letzten Jahre der DDR werfen kann. Alles ist wohl doch nicht schlecht gewesen. So ist der Familienzusammenhalt groß. Die Mutti (Anja Kling, auch im Fernsehosten gefangen) schneidert noch zwei Bikinis aus dem Vorhang, und schon trampen Catrin und Maja (sehr sympathisch, frisch und überzeugend gespielt von Cornelia Gröschel und Sonja Gerhardt, die in "Ku'damm 56" und "Jack the Ripper" für Furore sorgte) ins Urlaubsglück am Balaton, wo eine eigene Stasi-Brigade darauf wartet, feindliche Westkontakte zu unterbinden. Schon früh kommt es zu ersten Begegnungen mit dem Klassenfeind, der dort mit seiner für DDR-Bürger unerschwinglichen Lebensart auftrumpft. Die Kalamitäten überschlagen sich, als auch noch ihre Eltern am Urlaubsort auftauchen, um ein Auge auf das Treiben der Töchter zu haben. Viele Ost-West-Schicksale hat die Produzentin und einschüchternd fleißige Drehbuchautorin Natalie Scharf mithilfe von Co-Autor Christoph Silber ("Die Dasslers") in ihren 270 Minuten langen Stoff gewoben. Am Balaton gibt es alles: über die Zonengrenze hinweg Jungverliebte, die alles für ihr Glück im Westen aufs Spiel setzen, menschenverachtende Stasiagenten und eigentlich ganz nette IMs, die sich auch nur nach der Decke strecken, ungarische und österreichische Fluchthelfer, denen nicht alles gelingt, und sorglose Camper, die sich den Freuden des Sommers und dem Glück von Liebe und Sex hingeben. Herausragend ist wirklich die Besetzung: Neben den oben Genannten begegnen sich am Balaton Franz Dinda, Stipe Erceg, Götz Schubert, Sebastian Urzendowsky und Dominic Raacke. Sie alle versuchen ihren leicht schematisch gezeichneten Figuren Leben einzuhauchen, was einigen gut gelingt. Die Regie von Ben Verbong ist routiniert und kompetent. Dafür knirscht es in der Dramaturgie, wenn all die Schicksale verknotet werden wollen, und dabei immer wieder der Zufall seine Rolle spielen muss. Vor lauter Jux und Badetollerei weiß man manchmal gar nicht, ob man nicht doch am Wolfgangsee gelandet ist, das spontan-emotionale Tauchbad lässt auch an die Küste von Cornwall denken. Alles ist in helles und nachsichtiges Sommerlicht getaucht, von einem dicken Musikteppich bedeckt, und die Kameradrohne bekommt sich gar nicht mehr ein mit Flügen über den schönen See. Gute Unterhaltung vor ernsthaftem Hintergrund, milde betrachtet aus dem Abstand der Jahre: Sie wird schon ihr Sonntagabendpublikum finden. uh.Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Honigfrauen - 2 Disc DVD
24,37 € *
ggf. zzgl. Versand

Sommer, Sonne und die Sehnsucht nach Freiheit im Jahr 1986: Voller Hoffnung auf ein unbeschwertes Leben fernab des heimischen DDR-Regimes und unbeobachtet von ihren Eltern machen sich die Schwestern Maja (Sonja Gerhardt - "Deutschland 83", "Kudamm 56", "Jack the Ripper - Eine Frau jagt einen Mörder") und Catrin (Cornelia Gröschel - "Lerchenberg") auf den Weg an den Balaton. Doch die beiden ahnen nicht, dass sie schon bald unter Beobachtung der Stasi stehen. Denn um Fluchtversuche von DDR-Bürgern zu unterbinden, betreibt die so genannte "Balaton-Brigade" im Ferienparadies Ausspähung in Badehosen.Während für Maja und Catrin das beste Haus am Platz, ein Hotel für Westler, schon bald zum verbotenen Sehnsuchtsort mit magischer Anziehungskraft wird, befürchtet Mutter Kirsten (Anja Kling - "Das Adlon", "Hannah Mangold") nach einem ominösen Anruf aus Ungarn, dass die Reise ihrer Töchter die komplette Familie ins Verderben stürzen könnte. Unter einem Vorwand bringt sie ihren Mann Karl (Götz Schubert - "Unsere Mütter, unsere Väter") dazu, den Trabi anzulassen, um Maja und Catrin hinterherzufahren.Maja und Catrin haben derweil ihren Herzen Flügel verliehen: Catrin gibt dem Werben ihres Zelt-Nachbarn Rudi nach, und Maja umgarnt den ungarischen Hotelbesitzer Tamás. Doch was für die Schwestern mit zwei unschuldigen Urlaubsflirts beginnt, wird für sie zur Zerreißprobe und stellt die beiden schließlich vor die Wahl, auf welcher Seite sie stehen - politisch wie emotional.Dreiteiler über zwei Girls aus der DDR auf ereignisreichem Urlaub am ungarischen Plattensee.Die Beschäftigung mit der Geschichte der DDR scheint sich die ZDF-Unterhaltung aufs Panier geschrieben zu haben. Gerade noch wurde Tom Schilling als Stasi-Romeo über den Bildschirm geschickt, da handelt der nächste Dreiteiler vom Urlaubsabenteuer zweier DDR-Mädchen am ungarischen Plattensee. Natürlich lauert auch auf ihrem Campingplatz die Stasi. Seit der Wende scheint genug Zeit vergangen, so dass man einen milderen Blick auf die letzten Jahre der DDR werfen kann. Alles ist wohl doch nicht schlecht gewesen. So ist der Familienzusammenhalt groß. Die Mutti (Anja Kling, auch im Fernsehosten gefangen) schneidert noch zwei Bikinis aus dem Vorhang, und schon trampen Catrin und Maja (sehr sympathisch, frisch und überzeugend gespielt von Cornelia Gröschel und Sonja Gerhardt, die in "Ku'damm 56" und "Jack the Ripper" für Furore sorgte) ins Urlaubsglück am Balaton, wo eine eigene Stasi-Brigade darauf wartet, feindliche Westkontakte zu unterbinden. Schon früh kommt es zu ersten Begegnungen mit dem Klassenfeind, der dort mit seiner für DDR-Bürger unerschwinglichen Lebensart auftrumpft. Die Kalamitäten überschlagen sich, als auch noch ihre Eltern am Urlaubsort auftauchen, um ein Auge auf das Treiben der Töchter zu haben. Viele Ost-West-Schicksale hat die Produzentin und einschüchternd fleißige Drehbuchautorin Natalie Scharf mithilfe von Co-Autor Christoph Silber ("Die Dasslers") in ihren 270 Minuten langen Stoff gewoben. Am Balaton gibt es alles: über die Zonengrenze hinweg Jungverliebte, die alles für ihr Glück im Westen aufs Spiel setzen, menschenverachtende Stasiagenten und eigentlich ganz nette IMs, die sich auch nur nach der Decke strecken, ungarische und österreichische Fluchthelfer, denen nicht alles gelingt, und sorglose Camper, die sich den Freuden des Sommers und dem Glück von Liebe und Sex hingeben. Herausragend ist wirklich die Besetzung: Neben den oben Genannten begegnen sich am Balaton Franz Dinda, Stipe Erceg, Götz Schubert, Sebastian Urzendowsky und Dominic Raacke. Sie alle versuchen ihren leicht schematisch gezeichneten Figuren Leben einzuhauchen, was einigen gut gelingt. Die Regie von Ben Verbong ist routiniert und kompetent. Dafür knirscht es in der Dramaturgie, wenn all die Schicksale verknotet werden wollen, und dabei immer wieder der Zufall seine Rolle spielen muss. Vor lauter Jux und Badetollerei weiß man manchmal gar nicht, ob man nicht doch am Wolfgangsee gelandet ist, das spontan-emotionale Tauchbad lässt auch an die Küste von Cornwall denken. Alles ist in helles und nachsichtiges Sommerlicht getaucht, von einem dicken Musikteppich bedeckt, und die Kameradrohne bekommt sich gar nicht mehr ein mit Flügen über den schönen See. Gute Unterhaltung vor ernsthaftem Hintergrund, milde betrachtet aus dem Abstand der Jahre: Sie wird schon ihr Sonntagabendpublikum finden. uh.Quelle/Copyright: Entertainment Media Verlag

Anbieter: buecher
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Fallkraut
9,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die beiden Schwestern Sigrid und Valentine sind ein ungleiches Paar: Schlank und unternehmungslustig die Eine, ständig am Buffet die Andere, und dann auch noch herumnörgelnd. Sigrid hat schon immer die Erste Geige gespielt, noch in in k.u.k.-Zeiten, als das Familienorchester von Böhmen aus durch halb Europa tourte, und später dann im Orchester Overijssel. Dort arbeitet sie noch immer, aber es gibt im Kollegenkreis schon vernehmbaren Unmut, weil sie immer häufiger nicht so ganz den richtigen Ton trifft. Sigrid findet das natürlich vollkommen ungerecht und erkennt darin nur Neid und Bosheit. Auch Valentine hat die Musik zum Beruf gemacht: sie ist Klavierlehrerin geworden, vor allem jedoch Hausfrau und Mutter. Und nun fahren sie zum ersten Mal wieder zusammen weg. Es sollte eigentlich eine romantische Reise durch Deutschland werden - aber Neid, Groll und Eifersucht lassen sich nur schwer verbergen. Kleine und grosse Gehässigkeiten machen den Urlaub so abwechslungsreich wie zuweilen beschwerlich. Und welches Geheimnis verbirgt sich in Sigrids Geigenkasten? Fallkraut erzählt vom spiessigen Rheintal in den 70er-Jahren, von den Sticheleien unter Schwestern und von den Vorzügen des Selbstbetrugs. Mit diesem Roman zeichnet Lucette ter Borg ein urkomisches und zugleich liebevoll-boshaftes Portrait zweier Frauen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Fallkraut
9,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die beiden Schwestern Sigrid und Valentine sind ein ungleiches Paar: Schlank und unternehmungslustig die Eine, ständig am Buffet die Andere, und dann auch noch herumnörgelnd. Sigrid hat schon immer die Erste Geige gespielt, noch in in k.u.k.-Zeiten, als das Familienorchester von Böhmen aus durch halb Europa tourte, und später dann im Orchester Overijssel. Dort arbeitet sie noch immer, aber es gibt im Kollegenkreis schon vernehmbaren Unmut, weil sie immer häufiger nicht so ganz den richtigen Ton trifft. Sigrid findet das natürlich vollkommen ungerecht und erkennt darin nur Neid und Bosheit. Auch Valentine hat die Musik zum Beruf gemacht: sie ist Klavierlehrerin geworden, vor allem jedoch Hausfrau und Mutter. Und nun fahren sie zum ersten Mal wieder zusammen weg. Es sollte eigentlich eine romantische Reise durch Deutschland werden - aber Neid, Groll und Eifersucht lassen sich nur schwer verbergen. Kleine und grosse Gehässigkeiten machen den Urlaub so abwechslungsreich wie zuweilen beschwerlich. Und welches Geheimnis verbirgt sich in Sigrids Geigenkasten? Fallkraut erzählt vom spiessigen Rheintal in den 70er-Jahren, von den Sticheleien unter Schwestern und von den Vorzügen des Selbstbetrugs. Mit diesem Roman zeichnet Lucette ter Borg ein urkomisches und zugleich liebevoll-boshaftes Portrait zweier Frauen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Fallkraut
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die beiden Schwestern Sigrid und Valentine sind ein ungleiches Paar: Schlank und unternehmungslustig die Eine, ständig am Buffet die Andere, und dann auch noch herumnörgelnd. Sigrid hat schon immer die Erste Geige gespielt, noch in in k.u.k.-Zeiten, als das Familienorchester von Böhmen aus durch halb Europa tourte, und später dann im Orchester Overijssel. Dort arbeitet sie noch immer, aber es gibt im Kollegenkreis schon vernehmbaren Unmut, weil sie immer häufiger nicht so ganz den richtigen Ton trifft. Sigrid findet das natürlich vollkommen ungerecht und erkennt darin nur Neid und Bosheit.Auch Valentine hat die Musik zum Beruf gemacht: sie ist Klavierlehrerin geworden, vor allem jedoch Hausfrau und Mutter. Und nun fahren sie zum ersten Mal wieder zusammen weg. Es sollte eigentlich eine romantische Reise durch Deutschland werden - aber Neid, Groll und Eifersucht lassen sich nur schwer verbergen. Kleine und große Gehässigkeiten machen den Urlaub so abwechslungsreich wie zuweilen beschwerlich. Und welches Geheimnis verbirgt sich in Sigrids Geigenkasten?Fallkraut erzählt vom spießigen Rheintal in den 70er-Jahren, von den Sticheleien unter Schwestern und von den Vorzügen des Selbstbetrugs. Mit diesem Roman zeichnet Lucette ter Borg ein urkomisches und zugleich liebevoll-boshaftes Portrait zweier Frauen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot
Fallkraut
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die beiden Schwestern Sigrid und Valentine sind ein ungleiches Paar: Schlank und unternehmungslustig die Eine, ständig am Buffet die Andere, und dann auch noch herumnörgelnd. Sigrid hat schon immer die Erste Geige gespielt, noch in in k.u.k.-Zeiten, als das Familienorchester von Böhmen aus durch halb Europa tourte, und später dann im Orchester Overijssel. Dort arbeitet sie noch immer, aber es gibt im Kollegenkreis schon vernehmbaren Unmut, weil sie immer häufiger nicht so ganz den richtigen Ton trifft. Sigrid findet das natürlich vollkommen ungerecht und erkennt darin nur Neid und Bosheit. Auch Valentine hat die Musik zum Beruf gemacht: sie ist Klavierlehrerin geworden, vor allem jedoch Hausfrau und Mutter. Und nun fahren sie zum ersten Mal wieder zusammen weg. Es sollte eigentlich eine romantische Reise durch Deutschland werden - aber Neid, Groll und Eifersucht lassen sich nur schwer verbergen. Kleine und große Gehässigkeiten machen den Urlaub so abwechslungsreich wie zuweilen beschwerlich. Und welches Geheimnis verbirgt sich in Sigrids Geigenkasten? Fallkraut erzählt vom spießigen Rheintal in den 70er-Jahren, von den Sticheleien unter Schwestern und von den Vorzügen des Selbstbetrugs. Mit diesem Roman zeichnet Lucette ter Borg ein urkomisches und zugleich liebevoll-boshaftes Portrait zweier Frauen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.07.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe